print preview

ABC-Rüstungskontrolle

„Die Schweiz setzt sich dafür ein, dass Massenvernichtungswaffen nuklearer, biologischer und chemischer Art nicht weiterverbreitet, sondern vollständig beseitigt werden“ (Bericht des Bundesrates über die Sicherheitspolitik der Schweiz 2010).

Die Schweiz misst den internationalen Anstrengungen zur Rüstungskontrolle und zur Verhinderung der Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen grosse Bedeutung bei. Als Institut im Dienst der nationalen und internationalen Sicherheit setzen wir uns deshalb dafür ein, die Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen zu reduzieren. Wir unterstützen die Umsetzung und Vorbereitung von internationalen Verträgen zu Abrüstung und Rüstungskontrolle mit folgenden Dienstleistungen:

  • Beratungen für EDA, seco und Exportkontrollgruppen
  • Expertisen für CH-Vertreter in Abrüstungsverhandlungen
  • Teilnahme in Abrüstungsverhandlungen
  • Lieferung von Stoffen, Analysen und Daten an internationale Organisationen
  • Messübungen
  • Ausbildung von Inspektoren im Bereich Rüstungskontrolle
  • Erfüllung zugewiesener Aufgaben innerhalb der nationalen Behörden
  • Sensibilisierung zum Thema Dual-Use

Mit unserer Konferenzreihe Spiez CONVERGENCE schaffen wir eine Informations- und Diskussionsplattform zu Fortschritten und Trends in Wissenschaft und Technologie sowie der Konvergenz verschiedener Disziplinen mit potenziell weitreichenden Konsequenzen für das Biologiewaffenübereinkommen und das Chemiewaffenübereinkommen sowie für die Exportkontrollregime.

Kontakt: Dr. Cédric Invernizzi

Rüstungskontrolle Nuklear

Wir beraten Schweizer Delegationen in Verhandlungen sowie Stellen des Bundes, die mit der Umsetzung nuklearer Abrüstungs- und Nonproliferations-Abkommen betraut sind. Dazu gehören Expertentätigkeiten im Rahmen des Atomwaffenteststopp-Abkommens (Comprehensive Test-Ban Treaty CTBT). Dank Zugang zu den Messdaten des International Monitoring Systems (IMS) verfolgen wir Messungen und Datenprodukte des International Data Centers (IDC). Im Falle eines nuklearen Ereignisses liefert das weltweite Netz von rund 80 Radionuklidmessstationen schnelle Informationen.

Im Bereich der Nuklearen Forensik befassen wir uns mit der Zuordnung von radioaktiven Proben oder Spaltmaterialien zu deren Ursprung bzw. Hersteller.

Kontakt: Dr. Christoph Wirz

Rüstungskontrolle Biologie

Wir befassen uns mit Massnahmen zur Abrüstung, Rüstungskontrolle und Exportkontrolle von biologischen Waffen und Dual-Use Gütern sowie der Umsetzung von Abkommen wie das Biowaffenübereinkommen (BWÜ) oder das Exportkontrollregime der Australiengruppe. Schwerpunkt ist die Beratung von Schweizer Delegationen in Verhandlungen, sowie die Unterstützung der nationalen Behörden, die mit der Umsetzung dieser Abkommen betraut sind. Insbesondere stellen wir das jährliche Reporting der Schweiz für die Vertragsstaaten des BWÜ im Rahmen der vertrauensbildenden Massnahmen sicher. Wir nehmen an den Verhandlungen zur Australiengruppe teil und unterstützen die nationalen Behörden bei der Umsetzung und Einhaltung der Exportkontrollregimes.

Mit unseren Aktivitäten im Bereich des UNO-Generalsekretärs-Mechanismus (UNSGM) befassen wir uns mit dem Aufbau eines Labornetzwerks, welches sich forensischen Fragestellungen annimmt, um vorsätzlich eingesetzte Erreger einem Ursprung zuordnen zu können.

Kontakt: Dr. Maximilian Brackmann

Rüstungskontrolle Chemie

Wir sind zuständig für Massnahmen zu Export- und Rüstungskontrolle gegen die Ausbreitung oder Herstellung von chemischen Waffen und für die Umsetzung der multilateralen Abkommen. Zu unserer zentralen Aufgabe gehört die technische Beratung von Schweizer Delegationen sowie von Stellen des Bundes, die mit der Umsetzung dieser Abkommen betraut sind. Insbesondere ist die Rüstungskontrolle Chemie Mitglied der Nationalen Behörde des Chemiewaffenübereinkommens (CWÜ) unter der Federführung des EDA und leitet die Meldestelle für die chemische Industrie für Deklarationen gemäss den Auflagen des CWÜ. Sie berät die chemische Industrie zu OPCW-Routineinspektionen in der Schweiz und begleitet diese fachtechnisch.

Kontakt: Dr. Beat Schmidt


Labor Spiez Austrasse
CH-3700 Spiez
Tel.
+41 58 468 14 00

E-Mail

Labor Spiez

Austrasse
CH-3700 Spiez